Mai 032010

Aus der Reihe „der gespielte Witz“ heute Amusement der international organisierten Betrügerszene:

Wer mit Bildern – egal ob als Model, Fotograf oder Agentur – zu tun hat, könnte bald von einer Model Agentur – Sitz unbekannt, angeblich England- ähnlich wie untenstehend angeschrieben werden:

„I am Richard Wilson and I work for a modelling agency called MOTA (My Online Talent Agency). We at MOTA have a few campaigns in which we use pictures of people who would not necceasrily be models.
I saw your profile picture and I think you would fit an advertisement campaign which I have on my books.
If you are intrested, feel free to send me a message and ask me any questions regarding the potential job.
[*mail@gmail.com*] 
Regards,
Richard.“

Der gute „Richard Wilson“ nennt sich bisweilen auch mal „Phil Church“.

Dumm nur, dass es sich bei meinem Mandanten um einen Herrn handelte, der Agenturchef ist. Er fand das ganz entzückend, dass er – der Chef persönlich- so fotogen sein sollte, dass SEIN Foto für eine Werbecampagne herhalten sollte. Fand er erst mal gut ;-). Er fragte nach. Ja, er sei der Cheffe und der Inhaber der Rechte.

..und Herr Wilson freute sich. Leider ist sein Englisch nicht wirklich so gut, andernfalls wäre ihm auch spätestens NACH dem Hinweis meines Mandanten aufgefallen, dass er es nicht mit dem Modell selbst zu tun hat. Dennoch bot er meinem Mandanten ein erkleckliches Sümmchen an und schickte gleich den Vertrag – der allerdings mit Rechteübertragung so wenig zu tun hat, wie Herr Wilson mit der Englischen Sprache oder gar Recht. Schon sehr vertrauenserweckend, dass man den Vertrag allein dadurch zeichnen kann, dass man seinen Namen in dieses Word-Dokument eintippt und dieses zurückschickt. Allerdings muss man Herrn Wilson eines lassen: Mit Clip-Art kennt er sich aus! Insbesondere diese „official“ und „approved“-Dinger, die die Seriosität unterstreichen sollen, sind so spitze, dass es kaum auffällt, dass es „1985 Constitution of the United Kingdom „Act of Billboard Ads“ gar nicht gibt …aber optisch ist das Werk schon gelungen:

M20 Contract Agreement- Form-1 in Achtung: MOTA Model Agency Scam - Fotografen, Modelle und Agenturen werden abgezockt!

M20 Contract Agreement- Form-2 in Achtung: MOTA Model Agency Scam - Fotografen, Modelle und Agenturen werden abgezockt!

Wie ich inzwischen herausfand hat die Agentur auch schon andere angeschrieben unter dem Namen „SMILING FACES UK“.

Nun, was soll passieren, wenn man den „Vertrag“ zeichnet und man auch noch Geld bekommt?

Höchstwahrscheinlich bekommt man auch Geld, und zwar „etwas zu viel“, höchst wahrscheinlich in Form von Schecks. Wenn man dann den Betrag, der zuviel war, an die von den Betrügern angegegebene Kontonummer weiterleitet wurde,  stellt man kurze Zeit später fest, dass die Schecks geplatzt sind. Das überwiesene Geld bekommt man nicht wieder.

Daher Augen auf, auch wenn das Angebot ZU verlockend ist….

PS: Wer sich auf Morsezeichen versteht, kann mich ja die Tage mal aufklären, welchen Hinweis die Brüder sich untereinander mit dem Code auf dem AB unter der Englischen Telefonnummer so geben…;-)

Be Sociable, Share!

32 Antworten to “Achtung: „MOTA“ Model Agency Scam – Fotografen, Modelle und Agenturen werden abgezockt!”

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von conlegi und Anja Neubauer, Michael Klose erwähnt. Michael Klose sagte: Achtung: "MOTA" Model Agency Scam – Fotografen, Modelle und Agenturen werden abgezockt! – http://conlegi.de/?p=1965 […]

  2. VolkerK sagt:

    Hab grad mal versucht, die „Morsezeichen“ zu hören, aber statt des AB geht ein leibhaftiger Mensch an den Apparat. Allerdings scheint die Leitung wenigstens einmal weitergeleitet zu werden (Cellular?)
    Gibt’s ein MP3 von den Morsezeichen? Der Morsecode würde nicht das erste Mal als akustische „Gaunerzinken“ missbraucht.
    LG,
    V.

  3. Vielen Dank für den Tipp, Volker! Hab’s geschafft und zweimal hintereinander angerufen und aufgenommen….kömmt gleich!

  4. Unter http://www.neubauerlaw.de/20100503-212414.m4a kann der Morsecode runtergeladen werden. Bei der ersten Aufnahme war ich zu langsam…kann sein, dass es nicht ganz vollständig ist. Der zweite Aufnahmeversuch beginnt ab 0:34, dann aber klar und deutlich! 😉 Ich bin gespannt!!!!

  5. Andrea Doria (muslix64fan) sagt:

    So hier mal die bildliche Aufbereitung des Codes ab 35,3 sec http://www.pic-upload.de/view-5514282/MCode.jpg.html.
    Bis 36.8 sec scheint es sich um Synchronisierungsinformationen zu handeln, was danach kommt ist wohl irgendein Code.

  6. Leander N. sagt:

    Er ist unter neuem Namen unterwegs: Robert Ryan mit der Emailadresse lynox4747@gmail.com
    Bei uns hat er es auch probiert, wir waren skeptisch von Anfang an. Um sich vor Betrügern fern zu halten ist das beste noch immer:

    1. Aufs eigene Bauchgefühl achten
    2. Allzu lukrative Angebote sind zu 99.999% Betrug!

    Er wirkt im Emailverkehr sehr seriös und freundlich und spielt das brave Lämmchen 😉
    Einen ähnlichen Vertrag haben wir übrigens auch erhalten.

    LG

  7. Leander N. sagt:

    Oh, es geht weiter. Nachdem ich ihn nun aufgeklärt habe, dass ich sehr genau weiss, wie der Hase läuft:

    SINCE YOU ALREADY KNOW, CAN WE WORK TOGETHER? CHAT WITH ME ON SKYPE OR YAHOO

    Klaaar, wer will sonst noch einsteigen? Das wird ja immer besser *lach*

  8. Alisa sagt:

    Hey,

    also gut, dass ich die Seite hier gefunden haben.

    Ich wurde von zwei Stück auf http://www.modelmayhem.com angeschrieben.

    Der eine heisst Richard Wilson mit der Email Adresse : richardwilson.motaagency@gmail.com
    Er hat mir auch den gleichen Vertrag geschickt & wollte nun von mir, dass ich die 2.220 Euro an die Leute, die das Equipment einschiffen lassen, zahle.

    Die andere Frau heißt Barba White mit der Email Adresse : barbawhite1970@yahoo.com.
    Diese schickte mir fast haargenau die gleiche Email wie Richard Wilson, nur dass es bisher nicht soweit kam, dass das Thema zur Ansprache kam.

    Zusätzlich kommt noch hinzu, dass ganz okötzlich, nach der mail bei Modelmayhem, beide Proilseiten der beiden nicht mehr anzuschauen waren.

  9. Anna sagt:

    Hallo!

    Bei mir genau das gleiche… Auch die beiden Namen wie oben erwähnt und noch ein anderes „zu gutes“ Angebot von

    Michael.juliano@hotmail.com

    Mit Barba White habe ich die Vermutung das er nur den Namen benutz weil man dann zwangsläufig auf die Seite der Fotografin gelangt und das Angebot somit ernster nimmt. Er benutz ebenfalls den Namen Bar Cameron… Mir hat er nun die Summe für das Shooting genannt und wollte meine Mailing adress und Check name etc….

    Welches nutzen ziehen Betrüger daraus?

    Naja, auf jeden fall sollte man sehr vorsichtig sein…

    Lg
    anna

  10. Dina sagt:

    Hallo,
    habe auch von einem Robert Ryan eine ähnliche Mail und auch den Vetrag bekommen. Gut das ich hier nachgelesen haben :-)
    Habe ihm geantwortet das ich von der Betrügerei weis und den Vertrag nicht abschliesssen werde. Kann mir nun noch was passieren ???

    LG Tina

  11. Liebe Tina,

    gut so! Vorsicht ist besser als Nachsicht! Ihnen könnte mE. nicht einmal etwas passieren, wenn Sie den „Vertrag“ zeichnen! Solange kein Geld fließt, dürften Sie auf der sicheren Seite sein, denn nur auf den Geldtransfers kommt es der „Agentur“ offensichtlich an. Aber Sie haben alles richtig gemacht! :-)

    Mit bestem Gruß
    Ihre
    Anja Neubauer

  12. Dina sagt:

    Hallo Frau Neubauer,
    danke für Ihre Antwort, obwohl ich per Email am Montagabend noch direkt geantwortet habe. Ist heute ein Scheck gekommen, natürlich ohne irgendwelche Adresse, von einer tubiosen Bank aus Frankreich : Societe Generale.
    Echt eine Frechheit, auf meine Mail kam nämlich keine Antwort. Den Scheck werde ich natürlich nicht einreichen. Aber wie soll ich mich nun verhalten ??

    Viele Grüße
    Tina

  13. Liebe Tina,
    bringen Sie den Scheck am Besten gleich zur Polizei. Schildern Sie den Sachverhalt und bringen Sie die Mailausdrucke mit. Dort wird der Scheck in Verwahrung zu den Akten genommen werden. Falls die „Agentur“ wieder zu Ihnen Kontakt aufnehmen sollte, verweisen Sie auf das Aktenzeichen der Polizeistelle, dass Sie die „Anfrage nach dem Scheck weiterleiten werden und sich dann die zuständige Polizeistelle / Staatsanwaltschaft mit der Agentur gerne in Verbindung setzen wird“.

    Mit bestem Gruß
    Ihre
    Anja Neubauer

  14. Nina sagt:

    Hallo1

    was hat die Firma davon? Bekomme langsam ein bisschen Angst, die haben nun meinen Namen, Adresse, Handynummer und Fotos! Bitte um Antwort….!

  15. Hallo Nina,

    nun, was die Firma davon hat? So erst einmal nicht mehr als Jeder, der diese Daten in seinen Besitz bekommt. Aber ich denke nicht, dass Mailspamming oder Adressverkauf zu den „Geschäftskernpunkten“ dieser Leute gehört. Daher denke ich nicht, dass diese Scheinagentur mit Ihren Daten viel machen kann.

    Allerdings sollten Sie generell vorsichtig mit privaten Daten sein, insbesondere IMMER gegenüber Dritten. Aber auch vor Datendiebstahl durch Ihnen bekannter Personen können Sie sich nicht wirklich schützen, denn auch bei diesen könnten Daten (zB durch Trojaner) abgegriffen werden. Nur Datensparsamkeit kann da auf Dauer nutzen…

    Mit bestem Gruß
    Ihre
    Anja Neubauer

  16. Jane sagt:

    Interessant das alles zu lesen. Ich hatte eine ähnliche Anfrage, allerdings wollen sie von mir die Bankdaten haben um das Geld zu überweisen …. was soll ich davon halten oder was kann passieren ???
    Wenn dann würde ich eh nur eine Bankverbindung eines Sparbuchs angeben, d.h. zu holen wäre da nichts.
    Kann ich mich damit strafbar machen ????

    Lieben Gruß
    Jane

  17. Hallo Mrs. Doe,

    was Sie davon halten sollen? …wenn Sie die Kommentare und Antworten sorgsam gelesen haben, werden Sie merken, dass meine Antwort immer darauf hinausläuft, dass man diesen Leuten, die sich hinter der angeblichen Model-Agentur verstecken, am Besten einfach aus dem Weg geht und nicht reagiert, keine Kontakt- oder/und Bankdaten herausgibt und auch nicht weiter reagiert – DAS ist der sicherste Weg.

    Und was Ihre Frage mit der Sparbuchverbindung angeht, würde ich vorschlagen, dass Sie sich mit dieser Frage gleich an die StA oder nächste Polizeidienststelle vor Ort wenden, die werden Ihnen ganz sicher kompetent helfen,… vielleicht haben die Damen und Herren dort sogar noch ganz konkrete Vorschläge und Tipps…

    Mit freundlichem Gruß
    Ihre
    Anja Neubauer

  18. Tina sagt:

    Bei mir war dasselbe. Wurde von einem Jamie Parker angeschrieben über modelmayhem wo es um einen foto job ging und er würde mir das geld senden. daweil warte ich auf den check den ich dann gut aufbewahren werde und keinesfalls einlösen werde. (mir wurde auch eine zweite person angegeben wo ich das geld überweisen soll).
    das lustige ist, er antwortet auf alle mails immer lieb und erklärend, sagt aber NIE wo genau es stattfinden soll. er meint nur: a nice and expensive hotel near you!
    ja da kann ich auch am nordpol leben und er würde das auch machen oder wie? lol

    auf jeden fall meine frage: soll ich den check aufbewahren oder damit zur polizei gehen?

    mein 2.fall:
    EBAY!
    habe ein altes handy verkauft und da man mittlerweile überall mit paypal zahlen muss, fühlte ich mich sicher. als ich die mail von paypal erhielt dass das geld am konto ist, habe ich das paket verschickt und den code auch noch in der mail von paypal angeben müssen.

    tja, paar tage danach war kein geld da am konto und nach einem anruf bei paypal wurde mir gesagt dass sie diesen benutzer nicht haben. deswegen würde ich auch kein geld von paypal bekommen da es nicht über sie lief…

    WAS kann ich da tun??? ich hab da schon anzeige erstattet, aber da sich der typ in malaysien befindet (ja ich weis, war vlt dumm von mir..), kann man ja schwer jetzt wieder zum geld kommen, oder?

    würde mich über einen ratschlag freuen

    lg tina

  19. Liebe Tina,

    der zweite Fall ist leider konkret auf einen Einzelfall bezogen und kann nicht abstrakt und ohne Sichtung der Mails/Auktionsunterlagen beantwortet – nicht mal ein Tipp gegeben- werden. Daher wenden Sie sich bitte an einen Anwalt Ihres Vertrauens, der zumindest im Rahmen der Erstberatung dann konkreter auf die Problematik eingehen kann.

    Mit freundlichem Gruß
    Ihre
    Anja Neubauer

  20. schnupsi sagt:

    Hallo,

    diesen Text hab ich bekommen:

    Hallo Schnupsi, vielen Dank für zu mir zurückzukommen. Ich bin ein Musteragent vom Beruf mit der Erfahrung von ungefähr 10 Jahren, und ich arbeite für MOTA (Meine Online-Talent-Agentur) hier im Vereinigten Königreich (Marylebone, London). Mein Kunde will ihre Werbeposter (Visitenkarte-Poster, Getränk-Firmenposter usw.) mit Bildern von guten aussehenden Leuten aktualisieren. Ich stieß auf Ihr Profil-Bild, das den genauen Typ der Statistik erforderlich für die Poster anpasst, der der Hauptgrund ist, warum ich mich mit Ihnen in Verbindung setzte. Wenn Sie sich für diese Gelegenheit interessieren, senden Sie bitte noch einige Bilder von sich selbst, vorzugsweise dem Lächeln, so dass der Kunde im Stande sein wird, den vollkommenen für das Poster zu wählen. Wenn Ihr Bild gewählt wird, ist die Gesamtbezahlung für die Jobs 14.900 £, und Sie bekommen 30 % als Ihr Lohn. Die 70 % verlassen werden zum ernannten Anwalt als mit der gesetzlichen Dokumentation des Geschäfts vereinigte Vertragszahlung gehen, Gebühr und erwartete Gebühren vertraglich verpflichten, die vom Agenten vorherig und während der Periode der Vertragsausführung ausgegeben werden. Konnten Sie, auch uns mit den folgenden Details zu Registrierungszwecken liefern. VORNAME: NACHNAME: VOLLE ADRESSE (incl. Postleitzahl / Postleitzahl): HAUSNUMMER: BEWEGLICHE ZAHL: ALTER: E-Mail-ADRESSE: Bemerken Sie bitte, Sie müssen mehr als 18 Jahre alt sein, um für diese Kampagne berechtigt zu sein. Sobald ich Ihre Bilder und die Details oben erhalte, werde ich Sie unser Firmenvertrag für Ihre Anerkennung zu unseren Fristen und Bedingungen nachschicken. Rücksichten, MANAGEMENT. Ryan Robert.

    meine Reaktion darauf war das ich eine rück mail gesendet habe das ich alles der Polizei und der Staatsanwaltschaft melde, denn ich hasse es wenn ich von Betrügern angeschrieben werde!

    lg schnupsi

  21. Liebe Schnupsi,

    haben Sie vielen Dank für die Weiterleitung des Mailtextes, den auch bestimmt viele andere erhalten haben! Und dass Sie mit Ihrer toughen Reaktion auch vielen anderen Mut machen!

    Ihre
    Anja Neubauer

  22. skimble sagt:

    so jetzt heisst der/die gute janet bill:

    Hello,

    I am Bill and I work for a modeling agency called MOTA (My Online Talent Agency). We at MOTA have a few campaigns in which we use pictures of people who would not necessarily be models.
    I saw your profile picture and I think you would fit an advertisement campaign which I have on my books.
    If you are interested, feel free to send me a message and ask me any questions regarding the potential job.
    for more information email: janetbill@live.com please contact me through my email for fast update.
    Regards,
    .BILL.

  23. Bobby Ilinov sagt:

    Hallo an alle und Happy New Year!
    Ich habe ein persönliches Profil auf europäischer Seite, wo in meiner Box von Briefen erhielt ich diese Nachricht auf Englisch, was Sie können und lesen können – siehe den vorletzten Kommentar (dies von mir, vom 2011.04.01) Ich gab ihr die Adresse meiner privaten E-Mail und es weiterhin Nachrichten aus dem gleichen Janet Bill erhalten, auch Vertragsunterzeichnung – die gleiche Nummer wie der Prototyp oben auf dieser Seite angezeigt. Willst persönlichen Daten (Name und Adresse) und persönliche Fotos – in der Kampagne, die Zahlung von Gebühren zu beteiligen.
    ________________
    Mein Name ist Bobby Ilinov aus Bulgarien
    E-Mail: b_ilinov@abv.bg
    Skype: b_ilinov

  24. Schleitzer Rebekka sagt:

    Danke das ihr alle so fleißig postet und ich mich dadurch vor „schlimmerem“ bewahrt habt!

    Ein gewisser „Ryan Robert“ rryan4747@gmail.com hat mir genau wie beschrieben, ähnliches angeboten und ich hab das ganze geblockt, bevor es zum Vertrag zuschicken u. Ä. kam.

    Daumen hoch für brilliante Diskussionen!

    Liebe Grüße Rebekka

  25. HeRbY sagt:

    Hi an alle.
    Bin aus Österreich/Wien.
    Habe heute auch sowas erhalten :)

    getmeout 14. Feb. 2011 – 11:26
    Hello,

    I am Jummy Richard and I work for a modeling agency called MOTA (My Online Talent Agency). We at MOTA have a few campaigns in which we use pictures of people who would not necessarily be models.
    I saw your profile picture and I think you would fit an advertisement campaign which I have on my books.
    If you are interested, feel free to send me a message and ask me any questions regarding the potential job.
    jummy92@hotmail.com
    Regards,
    Jummy

  26. joe_vienna sagt:

    hey to all

    well herby seems not to be the only one in austria, i got yesterday the same message and i´m also in austria…
    so the seem now have austria as a target..and it was the same name .
    as i m careful , heard to much about such crime i didn t answer at all

  27. Jan Sandkühler sagt:

    Danke das ihr alle so fleißig postet und ich mich dadurch vor “schlimmerem” bewahrt habt!

    Ein gewisser “Ryan Robert” rryan4747@gmail.com hat mir genau wie beschrieben, ähnliches angeboten und ich hab das ganze geblockt, bevor es zum Vertrag zuschicken u. Ä. kam.

    Liebe Grüße

    Jan Sandkühler
    Hamburg

  28. christine fischer sagt:

    Hallo, dieses Mail habe ich erhalten.

    barbara mclean mrsbarbaramclean@googlemail.com
    21. Nov. (vor 2 Tagen)
    an mich

    Guten Tag!
    Der Job erfordert, dass Sie uns Ihre Erlaubnis, um Ihr Bild zu verwenden. Dies ist kein Scherz Ihr Bild wurde von der Agentur angenommen worden, als eine der bevorzugten Bilder für die Coca-Cola Werbetafel Anzeige am Flughafen Gatwick, London. Wir diskriminieren nicht Größen oder Formen von Individuen, die für das Modell Job gewählt werden, wir anerkennen, Bilder und verwenden Sie es für Werbespots, die am Flughafen angezeigt werden. Ihr Bild passt eines der Profile haben wir für Anzeige Zwecke zu füllen. Der Finanzier wird Raten von Ihrer Zahlung an Sie Versand per Kurierdienst. Die Plakatwand Anzeige ist für das letzte Quartal des Jahres. Der vollständige Vertrag ist für 150.000,00 EURO.Sie erhalten einen Scheck (BTW2, 000 EURO und 4.000 EURO) als eine erste Zahlung für die Plakatwand Vertrag erhalten. Wenn Sie die Zahlung erhalten Sie nehmen 20% der Gesamtsumme für Ihr Bild, das verwendet wird, nach dem Sie vorgehen, um das Gleichgewicht über Ihre bestellten Vertreter via Western Union Money Transfer zu senden. Diese Zahlung wird als „Anmeldegebühr“, rechtliche Dokumentation und so weiter mit der Agentur eingesetzt werden und wenn Sie möchten, können Sie beantragen, die bei der Enthüllung der Werbetafel an der britischen Flughafen zu präsentieren. Du wirst dann eine Vereinbarung Formular M20 geschickt werden per E-Mail wird so sichergestellt, dass Ihr Bild nicht missbraucht wird in keiner Weise. Sobald Sie die M20 Form an uns zurück per E-Mail werden Sie Ihre Restzahlung von 150.000,00 EURO für den Vertrag zugeschickt. Wenn Sie interessiert sind Ich werde für Ihre dringende Antwort mit den folgenden Informationen zu warten. Sie werden weitere Informationen und Unterlagen bei Bedarf gegeben werden
    Vollständiger Name (Vorname und Nachname):
    Adresse
    Telefon:
    Handy
    Alter
    Aktueller Job:
    Familienstand
    E-Mail-Adresse:
    Sobald diese Informationen über empfangen die Zahlung umgehend an Sie ausgestellt werden, und ich werde umgehend mit Ihnen, damit Sie wissen das sehr date es dein Ende kommen wird …Wenn alles gut geht mit dem ersten Auftrag können Sie auch für eine TV-und Magazin-anzeige verwendet werden. Es geht nicht darum, wie schön, schön oder süß du aussiehst, ist über das, was wir denken, ist gut genug für unsere Zwecke Anzeige.
    Ich werde für Ihre dringende Antwort warten.
    Mit freundlichen Grüßen
    George Bolden
    +447901065990

  29. Hallo Frau Fischer,

    vielen Dank für die aktuelle Berichterstattung!

    Mit bestem Gruß aus Köln
    Ihre
    Anja Neubauer

  30. Michaela sagt:

    Genau das bekam ich auch! Liest sich wie Geldwäsche!! Passt bitte alle auf! da ich mit dem gebrochenem Handgelenk meinen Gehwagen noch nicht benutzen kann, muss ich warten, zur Polizei zu gehen.

  31. Elisa Gatter sagt:

    Bei mir war es Barbara Mclean mit dem exakt gleichen Text wie bei Christine Fischer!. Mail kam gestern, den 23.3.12

  32. Andreas Hartmann sagt:

    Hallo
    Habe über Facebook eine Anfrage für Fotos von mir bekommen von einer gewissen SHIELA NINO soll wohl auch eine Werbeagentur sein. REGINA TAYLOR war die ansprechpartnerin Also hin und her auf einmal hatte ich American Express checks über 3000 Euro in BRIEFKASTEN.Dachte mir ist bestimmt falsch, ging zur Bank um mich schlaunzu machen, aber kein Problem alles echt und dann habe ich das geld gutgeschrieben bekommen. sollte dann 2500 Euro für den ANWALT über Western Union zurückschicken, was ich natürlichnicht machte habe auch über mailkontakt mit der WERBEAGENTUR klar gemacht das ich sicher bin das es abzocke ist. So nun höre ich seit einem Monat nichts mehr von denen und das Geld habe ich immer noch auf meinem Konto. Kann es sein das die checks noch platzen nach so einer langen Zeit? Wer kann mir helfen
    Gruß Andreas
    sorry beim Kommentar oben leider alte mailadresse

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

/* ]]> */